header_02.jpg

Projekte

Aktuelle Projekte

Königsorte. Auf den Spuren Heinrichs I. in Sachsen-anhalt

Die Erhebung Heinrichs I. zum ostfränkischen König im Jahre 919 läutete eine neue Epoche in der Geschichte Europas ein. Mit seiner klugen Politik, die auf Ausgleich mit den Großen in Sachsen und Franken sowie auf weitsichtige Heiratsverbindungen setzte, schuf Heinrich das Fundament für die Herrschaft seiner Nachkommen, der Ottonen. Sein Sohn Otto der Große konnte die königliche mit der kaiserlichen Macht verbinden und leitete damit eine Entwicklung ein, die später den Aufstieg des Ostfränkischen Reiches zum Heiligen Römischen Reich begründete.

Die unvergleichlich reiche mittelalterliche Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts mit den Bauwerken an der Straße der Romanik ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Viele weitere Orte in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen stehen in engem Zusammenhang mit Heinrich I. oder seiner Familie. Das Korrespondenzortprojekt „KÖNIGSORTE. Auf den Spuren Heinrichs I. in Sachsen-Anhalt“ lädt ein, 13 authentische Schauplätze der Geschichte, des Wirkens und des Nachlebens Heinrichs I. neu zu entdecken.

Blick in den Flyer zum Korrespondenzortprojekt.

Stadt Land Recht. Unterwegs auf den Spuren des Magdeburger Rechts

Ausgehend von der Ausstellung "Faszination Stadt. Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht" im Kulturhistorischen Museum Magdeburger bietet die Korrespondenzorte eine spannende kulturgeschichtliche Reise durch eine Region, in der sich bis heute Spuren des sächsisch-magdeburgischen Rechts erhalten haben. So laden historische Stadt- und Ortskerne ebenso zur Besichtigung ein wie Ausstellungen zu stadt- und rechtsgeschichtlichen Themen. Rechtssymbole wie Rolandfiguren und prachtvolle Bauten wie Rathäuser, Kirchen und Stadttürme zeugen gleichermaßen von bürgerlichem Stolz und kommunalem Selbstverständnis. Weit über das Mittelalter hinaus können das sächsisch-magdeburgische Recht und seine materielle Kultur von A wie Aken bis Z wie Zerbst an authentischen Orten erlebt und anschaulich erfahren werden.

Blick in den Flyer zum Korrespondenzortprojekt.

Faszination Stadt. Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht

Das Zentrum für Mittelalterausstellungen unterstützt das Kulturhistorische Museum Magdeburg bei der geplanten Sonderausstellung, die vom 1. September 2019 bis 2, Februar 2020 gezeigt werden wird.

Zur Projekthomepage.

Das Zentrum für Mittelalterausstellungen hat aufbauend auf einer im Oktober 2017 durchgeführten Tagung den wissenschaftlichen Begleitband zur Sonderausstellung redaktionell bearbeitet. 

TB_MD_Recht_2018